BRANDY Satire-Magazin

Witze: Sprüche

  1. Sprüche auf dem Abort
    In einem Zug, der von Berlin abfährt steht auf dem Abort: "Das Benutzen ist nur 5 Minuten gestattet." Darunter schreibt ein Berliner: "Wer hier mal wat verrichten will, der möge sich nur sputen, die Bahnverwaltung gönnt ihm nur zum Kacken ...
  2. Hier spricht Roland
    Hallo, hier spricht Roland. Im Augenblick bin ich Zitronenquark und bespanne Zitteraale mit Eichenlaub. Bitte hinterlassen Sie Rückspiegel, Bratenfett und viele Kinder, und ich raufe mit dem Briefträger um einen Behindertenparkplatz. Bitte hecheln sie nach den Sommerferien, und entlausen sie ...
  3. Kohn kommt zum Rebben
    Der Kohn kommt zum Rebben und fragt: "Rebbe, ich bin nu 76 Jahr, und mein Weib, die Sarah, die is 25. Und, wies der Herr will, ist doch die Sarah schwanger. Ich tu nachts kein Auge mehr zu, wegen der ...
  4. Auf Arbeit Sprüche
    1. Die Mitarbeiter gehen lieber zur Arbeit. 2. Die Kommunikation wird ehrlicher. 3. Beschwerden über niedrige Gehälter nehmen ab. 4. Die Mitarbeiter sagen dem Management, was sie denken und nicht, was es hören will. 5. Es fördert Fahrgemeinschaften. 6. Die ...
  5. Kitschiger Spätsommermorgen
    Ein wunderschöner Spätsommermorgen. Im Wald auf einer kleinen Lichtung durchdrang die noch tiefstehende Sonne den aufsteigenden Nebel. Die Vögel zwitscherten und alles begann zu erwachen. Ein Hirsch kam aus dem Dickicht und röhrte. Da kam ein Wanderer des Wegs und ...
  6. Spruch des Kalidasa
    "Da ich selbst dumm bin und dennoch nach dem Erfolg des Weisen strebe, werde ich in Lächerlichkeit enden, so wie ein Zwerg, der seine Hände nach einer Frucht ausreckt, die nur ein großer Mensch pflücken kann." Kalidasa
  7. Das Christkind und das Finanzamt
    Von Silke Herbst Denkt euch ich habe das Christkind gesehen, es war beim Finanzamt zu betteln und flehn. Denn das Finanzamt ist gerecht und teuer, verlangt vom Christkind die Einkommensteuer. Das Amt will noch wissen, ob es angehen kann, dass ...
  8. AB Minderwertigkeitsgefühle
    Statt sich immer über langweilige Ansagen zu beschweren und mir Minderwertigkeitsgefühle einzureden, sollten Sie mir lieber aufs Band sprechen, was Sie jetzt lieber gehört hätten als das, was Sie nun haben hören müssen, um mir mitteilen zu können, was Sie ...
  9. Der Geldeintreiber der Telekom
    Guten Tag, hier ist der automatische Geldeintreiber der Telekom! Sie haben im Wide Area Network der Telekom einen freien Kanal allokiiert und sind nach dem request connection mit dem Anschluss XXX in Marienfeld verbunden. Leider ist der Teilnehmer fernmündlich z. ...
  10. Wer bin ich?
    Ich brauche nicht ständig zu hetzen, zu eilen, zu leisten, zu kämpfen. Ich bin mehr als all das. Ich darf leben und aufatmen. Ich bin mehr als all meine Leistungen, mehr als all meine Vorhaben, mehr als all meine Erwartungen ...
  11. AB Maria
    Wäre Maria hart geblieben, wäre uns Weihnachten erspart geblieben. So, das war erst einmal der Spruch der Woche. Jetzt verrate ich Ihnen auch, wo Sie hier gelandet sind - in Halle. Seien Sie so nett und sprechen mir was auf's ...
  12. Über das Glück...
    Mein Glück ist gegründet auf meiner Einstellung zum Leben. Ich bin so glücklich, wie ich es mir zu sein erlaube. Von jetzt an werde ich mir erlauben, glücklich zu sein. Ich kann mich jederzeit, an jedem Ort, für das Glück ...
  13. Bahnhofdurchsage
    Bahnhofdurchsage: "Werte Reisende, der Eilzug aus Muenchen trifft um 7.30 Uhr auf Gleis zwei ein, der Zug nach Bremen fährt um 8.00 Uhr von Gleis 4 ab und der Personenzug nach Ostfriesland fährt auf Gleis eins ab, wenn der grosse ...
  14. Wiedersinniges
    "Italienische Heldensagen" "Kulinarische Gerichte aus England" "Die amerikanische Geschichte" "Russische Marktwirtschaft" "Die Frau als Herr im Haus" von Verona Feldbusch "Stressbewältigung für Beamte" "Mein Freund, Onkel Sam" von Saddam Hussein "Meine besten Milchmixgetränke" von Harald Juhnke "Fehlerfreies Programmieren" von Bill ...
  15. Frauen und Challenger
    Was war der letzte Funkspruch der "Challenger"? "Zentrale, die Frau hat das Steuer übernommen."
  16. Endlich Frieden
    Niemals wonach Du sehnlich ausgeschaut. Es wurde Dir beschieden. Du triumphierst und jubelst laut: Jetzt hab ich endlich Frieden! Ach, Freundchen, rede nicht so wild, Bezähme Deine Zunge. Ein jeder Wunsch der sich erfüllt, Kriegt augenblicklich Junge. (Wilhelm Busch)
  17. Über Frauen und Männer
    Seid ihr den Geschlechterkampf leid? Männer und Frauen sind unterschiedlich, darin besteht keine Frage. Aber anstatt sich auf die negativen Eigenschaften von Männern und Frauen zur verschärfen, warum nicht die Positiven loben? Lasst uns mit den Frauen anfangen: Frauen sind ...
  18. Erhardt und der Preußenkönig
    Vom alten Fritz, dem Preußenkönig, weiß man zwar viel, doch viel zu wenig. Drum ist zum Beispiel nicht bekannt, dass er die Bratkartoffeln erfand. Drum heißen sie, das ist kein Witz: "Pommes Fritz" (Heinz Erhardt)
  19. E-mailen
    Du kannst solange und so oft e-mailen, wie Du willst. Du kannst eine vollkommen unbekannte Person e-mailen, ohne dafür bestraft zu werden. Große E-Mails tun nicht weh; kleine können auch befriedigen Du kannst Leute in der öffentlichkeit e-mailen, ohne dumm ...
  20. Zwei bescheidene Regisseure
    Bescheidenheit. Die Frage wurde erörtert, ob die Regisseure für den ständig wachsenden Bedarf von Film und Theater ausreichten. Man zählte die Regisseure auf, die in Frage kamen. Herr B. überlegte eifrig mit. "Es gibt nur zwei Regisseure auf der Welt,", ...
Zurück - 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 - Weiter