BRANDY Satire-Magazin

DDR-Witze und Ossiwitze

  1. Ballast
    Die Baustelle des "Palast der Republik" wurde auf Kosten vieler anderer Vorhaben vordringlich mit Baumaterial versorgt. Somit nannten ihn die Sachsen den "Ballast der Republik".
  2. Freunde oder Brüder
    "Sind die Sowjets eigentlich unsere Freunde oder unsere Brüder?" "Sie müssen unserer Brüder sein. Freunde kann man sich aussuchen."
  3. Fischkonserven
    "Die sowjetischen Fischkonserven, die ich gestern bei Ihnen gekauft habe, sind ungenießbar!", beschwert sich eine Hausfrau in einem Kaufhaus. "Ich kann Ihnen nur versichern, dass sie direkt aus der UdSSR importiert wurden", entgegnet der Verkäufer. "Importiert?!", schimpft die Hausfrau, "Sie meinen wohl ...
  4. Staaten mit 'U'
    Der Lehrer in der Schule: "Die Namen der wichtigsten Staaten beginnen immer mit dem Buchstaben U. Zum Beispiel die "USA", die "UdSSR" und "Unsere Deutsche Demokratische Republik".
  5. Kommunistisches Manifest
    Der Lehrer fragt die Kinder: "Wir haben heute das erste Mal gesellschaftswissenschaftlichen Unterricht, also kommen wir gleich mal zur Hauptfrage: Wer hat das kommunistische Manifest geschrieben?" Nach einigem Schweigen fragt der Lehrer direkt Fritzchen: "Na, wer hat das kommunistische Manifest geschrieben?" Darauf Fritzchen: ...
  6. Tierknochen
    Einem Studenten der Tiermedizin werden zur Abschlussprüfung seines Veterinärstudiums 3 Knochen vorgelegt. Der Prüfer fragt den Studenten: "Können Sie diese Knochen bitte zuordnen!" Der Student kommt ins Schwitzen und kann die Frage nicht beantworten. Daraufhin sagt der Prüfer: "Na, was haben Sie den ...
  7. Frachtschiffe
    Frizchen steht an der Mole in Rostock und schaut den Schiffen nach. Er fragt die Seeleute: "Wo fahrt ihr hin?" "Nach Kuba." "Was bringt ihr hin?" "Maschinen und Fahrzeuge." "Womit kommt ihr zurück?" "Mit Apfelsinen." Zweites Schiff: "Wo fahrt ihr hin?" "Nach Angola." "Was bringt ihr hin?" "Maschinen und Fahrzeuge." "Womit ...
  8. Bummelstreik
    Das Hotel Merkur in Leipzig wird von Japanern gebaut, gegenüber befindet sich die Baustelle des Baukombinats Leipzig. Jeden Morgen bei Baubeginn verbeugen sich die Japaner in Richtung der deutschen Bauarbeiter. Dem Bauleiter wird das nach einigen Tagen unheimlich, er schickt einen Brigadier ...
  9. Fuge von Bach
    In der Straßenbahn liest ein Musiker eine Partitur. Ein Staatsschützer hält das Notenblatt für Geheimschrift und verhaftet den Musiker unter Spionageverdacht, obwohl der versichert, das sei eine Fuge von Bach. Der Verhaftete wird am nächsten Tag einem Kommissar vorgeführt, der ihn anschreit: ...
  10. Es geht los
    In der Straßenbahn tritt ein hoher SED-Funktionär einer Dame auf den Fuß, worauf diese ihm eine Ohrfeige gibt. Sofort steht ein Mann auf und verprügelt den Funktionär nach Leibeskräften. "Warum schlagen Sie ihn zusammen? Hat er sie etwa auch auf den Fuß ...
  11. Lebensrettung
    In einem See sind ein Weißer und ein Schwarzer im Begriff zu ertrinken. Wen von beiden sollte man retten? Ganz klar: Den Schwarzen, der Weiße könnte ein Ossi sein!
  12. Bananen zum Einführungspreis
    "Haben sie gesehen, Frau Müller,seit letzter Woche haben wir auch Bananen neu in unserem Verkaufssortiment?" "Ja,ich habe mir auch schon welche gekauft. Aber warum kosten sie diese Woche das Doppelte wie letzte?" "Ja, letzte Woche, die waren nur zum Einführen!" "Oh Gott, das ...
  13. Zweite Schrankwand
    Woher wußte man im Osten, daß man abgehört wurde? Wenn man eine zweite Schrankwand im Wohnzimmer stehen hatte.
  14. Trabi bauen
    Wie viele Leute brauchte man, um ein Trabi zu bauen? Nur zwei, der eine hat geklebt, der andere gefaltet!
  15. Spionageprüfung
    CIA, KGB und STASI treten zu einer Spionageprüfung an. Die Prüfer stellen die Aufgabe, das Alter eines Totenschädels herauszufinden. Der CIA beginnt: Dutzende Experten wenden im Prüfungsraum die neuesten wissenschaftlichen Methoden an, Radiocarbonmethode etc. Nach 2 Stunden kommen sie erschöpft aus ...
  16. Der Grund für den Mauerabriss
    Warum haben die Ossis die Mauer abgerissen? - Sie brauchten Baumaterial!
  17. Walter Ulbricht
    Walter Ulbricht, Staatschef der DDR in den 60-er Jahren, war für seinen wenig ausgeprägten Sinn für Kultur bekannt. Er beklagt sich bei seiner Frau Lotte, daß sie ihm zu seiner beruflich hohen Zeitbelastung nun auch noch zu weiteren abendlichen gesellschaftlichen ...
  18. Trabi zum Mitnehmen
    Ein Ossi geht in das Autohaus "Trabi" und sagt dem Verkäufer:"Hier sind 8.000 Mark. Dafür hätte ich jetzt gerne einen 601`er mitgenommen." Der Verkäüfer: "Wollen Sie den Wagen mit getönten Scheiben, Metallic-Lackierung, Alu-Felgen, Radio, Sitzheizung, Klimaanlage und Lederausstattung jetzt mitnehmen?" Darauf der ...
  19. Auf das Fluchtauto warten
    Warum gab es in der DDR so wenig Banküberfälle? Man musste 17 Jahre auf das Fluchtauto warten.
  20. Ein Trauerfall
    Staatsbürgerkundeunterricht. Der Lehrer: "Wer von Euch Pionieren kann mir sagen, was ein Trauerfall ist?" Klein Hänschen: "Ich, Herr Lehrer. Vorgestern hat mein Papi unser neues Auto bekommen. Einen Trabi. Fünfzehn Jahre haben wir drauf gewartet. Mutti hat sich gleich ans Steuer ...
Zurück - 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 - Weiter